Werkstatt für behinderte Menschen Hohenroth der Lebenshilfe Schweinfurt
Spendenübergabe in der zur Lebenshilfe Schweinfurt gehörenden Werkstatt für behinderte Menschen Hohenroth (v. l.): Die ehemalige Kassiererin des Off-Road-Clubs Bad Neustadt, Petra Hesselbach, und der ehemalige Vereinsvorsitzende Joachim Hesselbach überreichen Werkstattratsvorsitzenden Andreas Knobling und  Werkstattleiter Andreas Witke eine Spende über 699,38 Euro, die aus dem Restvermögen des aufgelösten Off-Road-Clubs stammen.

Des einen Leid ist des andern Freud: ein Sprichwort, das sich bei der Spendenübergabe vergangenen Dienstag in der zur Lebenshilfe Schweinfurt gehörenden Werkstatt für behinderte Menschen Hohenroth bewahrheitete. Joachim Hesselbach, ehemaliger…

Lesen Sie hier mehr >>
"Rhönmomente" in der zur Lebenshilfe Schweinfurt gehörenden Werkstatt für behinderte Menschen Hohenroth (v. l.): Firmeninhaber Marc- André und Florian Janz überreichen Werkstattleiter Andreas Witke, Bereichsleiter Gerd Weis und dem Werkstattratsvorsitzenden Andreas Knobling eine Spende über 500 Euro, die aus dem Verkaufserlös ihres Alpaka-Kalenders stammt.

"Rhönmomente" will die Schönheit der Rhöner Landschaft auf besondere Art und Weise erlebbar machen: Seit 2018 bieten die beiden Brüder und Firmeninhaber, Florian und Marc-André Janz, daher unter anderem Alpaka- und Bierwanderungen rund um Ginolfs im…

Lesen Sie hier mehr >>

Seit Montag haben die Katharinen-Schule in Fuchsstadt, das Förderzentrum in Schonungen und die Franziskus-Schule in Schweinfurt wieder geöffnet. Die drei Förderzentren der Lebenshilfe Schweinfurt bieten unter Einhaltung der geltenden Hygieneauflagen…

Lesen Sie hier mehr >>

Ab dem heutigen Mittwoch, 16.12.2020, müssen die Kindergärten und Schulen der Lebenshilfe Schweinfurt geschlossen bleiben. Die Schließung wird von der bayernweit geltenden Elften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vorgeschrieben, in…

Lesen Sie hier mehr >>
Unter dem Motto „Tue Gutes, anstatt Weihnachtskarten zu verschicken“ hatte Marco Schraut (links) von der Geschäftsleitung „G.U.T Herzig und Marschall“ aus Salz kürzlich einen Spendenscheck in Höhe von 300 Euro bei einem Kurzbesuch der Werkstatt für behinderte Menschen Hohenroth im Gepäck. In der zur Lebenshilfe Schweinfurt gehörenden Werkstatt sind in diesem Jahr die arbeitsbegleitenden Maßnahmen coronabedingt beinahe komplett ausgefallen. Werkstattleiter Andreas Witke (rechts) und Werkstattratsvorsitzender Andreas Knobling bedankten sich im Namen aller dort beschäftigten Menschen mit Behinderung. Witke sagte, dass die Finanzspritze zweckgebunden für arbeitsbegleitende Maßnahmen verwendet werden solle, sobald diese wieder in der bekannten Form möglich seien.

Unter dem Motto „Tue Gutes, anstatt Weihnachtskarten zu verschicken“ hatte Marco Schraut (links) von der Geschäftsleitung „G.U.T Herzig und Marschall“ aus Salz kürzlich einen Spendenscheck in Höhe von 300 Euro bei einem Kurzbesuch der Werkstatt für…

Lesen Sie hier mehr >>
<< Zu den aktuellen Nachrichten