Kopfbild
 

Aktuelles - Singleansicht

11. Februar 2019

Dorfgemeinschaft Lindach unterstützt Lebenshilfe Schweinfurt

Adventsfenster-Aktion bringt 2.333 Euro für Tagesgruppe der Werkstatt Sennfeld


Das „Lindacher Adventsfenster“ war ein voller Erfolg: Zusammen mit Vertretern der Dorfgemeinschaft überreicht Martin Schmitt (6. v. l.), der Initiator der Aktion, dem Vorsitzenden der Lebenshilfe Schweinfurt, Dr. Horst Golüke (11. v. l.), Vorstandsmitglied Hilmar Knoblach (4. v. l.) und Tagesgruppenleiter Josef Weinbeer (8. v. l.) eine Spende in Höhe von 2.333 Euro für die Tagesgruppe der Sennfelder Lebenshilfe-Werkstatt.

"Wir Lindacher lieben die Gemeinschaft", erläuterte Martin Schmitt. Und tatsächlich liefert diese Einschätzung eine gute Erklärung dafür, warum das "Lindacher Adventsfenster" im vergangenen Jahr ein derart großer Erfolg geworden ist. Schmitt, der Vorsitzende des hiesigen Eigenheimervereins, hatte die für die Dorfgemeinschaft neue Aktion ins Leben gerufen. Bei dieser hatten Privatpersonen und Vereine die Lindacher im Dezember zum gemütlichen Beisammensein an ihre weihnachtlich geschmückten Fenster eingeladen und dabei Spendenkörbchen für die Lebenshilfe Schweinfurt aufgestellt. 2.333 Euro sind so zusammengekommen. Die hat die Dorfgemeinschaft Lindach am Dienstag der Tagesgruppe der zur Lebenshilfe Schweinfurt gehörenden Werkstatt für behinderte Menschen Sennfeld überreicht. "Bei der Lebenshilfe ist das Geld gut aufgehoben", zeigte sich Schmitt überzeugt.

 

In der Tagesgruppe nehmen Werkstattmitarbeiter mit Behinderung an mehrwöchigen "Auszeiten" teil. Anstelle von Lohnarbeiten für industrielle Auftraggeber stehen dann kreative und lebenspraktische Tätigkeiten auf dem Programm. Malen, schnitzen, töpfern, gärtnern, kochen und vieles mehr: In Kleingruppen entdecken die Teilnehmer im Werkraum, im Atelier, im Gemeinschafts- und Entspannungsraum, in der Küche und im Garten der Tagesgruppe oft ungeahnte Talente und entwickeln neue Fertigkeiten. Ganz nebenbei lernen sie sich dabei selbst besser kennen, stärken ihr Selbstwertgefühl und ihre Selbstständigkeit. Geleitet wird die Tagesgruppe der Sennfelder Lebenshilfe-Werkstatt von Josef Weinbeer. Ein Team aus Mitarbeitern mit und ohne Behinderung unterstützt ihn dabei.

 

"Mit ihrer Spende leisten Sie einen wichtigen Beitrag für die Tagesgruppe", sagte Dr. Horst Golüke, der Vorsitzende der Lebenshilfe Schweinfurt. Er dankte den anwesenden Vertretern der Dorfgemeinschaft Lindach für ihre Unterstützung des bayernweit vermutlich einmaligen Angebots, das von der Werkstatt Sennfeld komplett eigenständig und nicht aus öffentlichen Mitteln finanziert werde. Wie Weinbeer informierte, sollen von dem gespendeten Geld unter anderem Klangschalen und neue Beleuchtungselemente für den Entspannungsraum der Tagesgruppe angeschafft werden.