Kopfbild
 

Aktuelles - Singleansicht

05. Februar 2020

Spende als Dankeschön für musikalische Begleitung

Labor LS unterstützt Veeh-Harfen-Gruppe der Nüdlinger Werkstatt mit 800 Euro


Die Labor LS aus Bad Bocklet-Großenbrach engagiert sich sozial: 800 Euro spendet sie aus Dank für den Auftritt an der letztjährigen Weihnachtsfeier an die Veeh-Harfen-Gruppe der Nüdlinger Werkstatt der Lebenshilfe Schweinfurt. Für ein neues Instrument sagen „Danke“ v. l. n. r.: Werkstattleiter Martin Denninger, Geschäftsführerin LS Labor Sabine Fingerhut–Heinemann, Alexander Knaub und Manuela Zehe, Veeh-Harfen-Gruppe, Sonja Eußner, Leiterin Veeh-Harfen-Gruppe, Caroline Kober, Rosemarie Schmitt, Veeh-Harfen-Gruppe, Geschäftsführer LS Labor Jürgen Balles und Robert Koch, Veeh-Harfen-Gruppe. Im Vordergrund: Veeh-Harfen-Spieler Florian Schmitt und Sabine Mangold halten den symbolischen Scheck.

Die Labor LS aus Bad Bocklet-Großenbrach engagiert sich sozial: 800 Euro spendet sie aus Dank für den Auftritt an der letztjährigen Weihnachtsfeier an die Veeh-Harfen-Gruppe der Nüdlinger Werkstatt der Lebenshilfe Schweinfurt. Für ein neues Instrument sagen „Danke“ v. l. n. r.: Werkstattleiter Martin Denninger, Geschäftsführerin LS Labor Sabine Fingerhut–Heinemann, Alexander Knaub und Manuela Zehe, Veeh-Harfen-Gruppe, Sonja Eußner, Leiterin Veeh-Harfen-Gruppe, Caroline Kober, Rosemarie Schmitt, Veeh-Harfen-Gruppe, Geschäftsführer LS Labor Jürgen Balles und Robert Koch, Veeh-Harfen-Gruppe. Im Vordergrund: Veeh-Harfen-Spieler Florian Schmitt und Sabine Mangold halten den symbolischen Scheck.

Die Anschaffung einer neuen Veeh-Bassharfe ist gesichert. Bei der Spendenübergabe am letzten Donnerstag haben Sabine Fingerhut-Heinemann und Jürgen Balles, Geschäftsführerin und Geschäftsführer des Labor LS aus Bad Bocklet-Großenbrach, einen Symbolscheck über 800 Euro an Vertreter der Veeh-Harfen-Gruppe der zur Schweinfurter Lebenshilfe gehörenden Nüdlinger Werkstatt überreicht. Die Spende ist ein Dankeschön an die Veeh-Harfen-Gruppe, die im letzten Jahr die Weihnachtsfeier der Labor LS musikalisch begleitet und untermalt hatte.

 

Werkstattleiter Martin Denninger und Sonja Eußner, Leiterin der Veeh-Harfen-Gruppe, bedankten sich im Namen der Musikanten für die finanzielle Spritze. Sie ermöglicht den Kauf einer neuen Veeh-Bassharfe, die eine willkommene Ergänzung des bestehenden Instrumentenpools ist.

 

In der Nüdlinger Werkstatt wird schon seit über 10 Jahren Veeh-Harfe gespielt, ein Zupfinstrument, das man ohne Notenkenntnisse mit Notenschablonen, die zwischen Saiten und Resonanzkörper geschoben werden, spielt. Begonnen hat man in der Nüdlinger Werkstatt mit zwei Veeh-Harfen. Inzwischen besteht die Veeh-Harfen-Gruppe aus rund 10 Musikern mit und ohne Behinderung, die wöchentlich gemeinsam musizieren. Das Repertoire der Harfengruppe reicht von Volks- über Kirchenlieder bis hin zu klassischen Stücken. Gebucht wird die Gruppe für private und öffentliche Veranstaltungen.