Kopfbild
 

Aktuelles - Singleansicht

26. November 2019

Weihnachtlicher Zauber in der Nüdlinger Werkstatt

Traditioneller Weihnachtsbasar lädt zum Verweilen ein


Rund dreißig Aussteller zählt der diesjährige Adventsbasar der Lebenshilfe-Werkstatt in Nüdlingen. Eine gute Möglichkeit für die zahlreichen Besucher, schon die ersten Weihnachtsgeschenke zu ergattern.  Die handgemachten Holz-, Deko- und Wohnaccessoires aus der eigenen Schreinerei sind dabei immer wieder ein Publikumsmagnet.

Rund dreißig Aussteller zählt der diesjährige Adventsbasar der Lebenshilfe-Werkstatt in Nüdlingen. Eine gute Möglichkeit für die zahlreichen Besucher, schon die ersten Weihnachtsgeschenke zu ergattern. Die handgemachten Holz-, Deko- und Wohnaccessoires aus der Eigenproduktion der Werkstatt sind dabei immer wieder ein Publikumsmagnet.

Der erste Glühwein der Saison im Schneegestöber, ein  Highlight für jeden Weihnachtsmarktgänger. Zwar kommt der Schnee aus der Kanone, aber das tut der adventlichen Stimmung keinen Abbruch.

Der erste Glühwein der Saison im Schneegestöber, ein Highlight für jeden Weihnachtsmarktgänger. Zwar kommt der Schnee aus der Kanone, aber das tut der adventlichen Stimmung keinen Abbruch.

Ein Nikolaus schon im November. Eine klasse Sache für die aufgeregten Kleinen. Bringt er doch Geschenke mit und spielt sogar als Jagdhornbläser bei der Bläsergruppe des Jägervereins Bad Kissingen 1927 e. V. Thomas Schuhmann aus der Grünen Gruppe der Nüdlinger Werkstatt, Jagdhornbläser und gleichzeitig Adventsnikolaus organisiert den Auftritt der insgesamt zwölf Jagdhornbläser, die mit ihren Jagdrufen und Jagdsignalen Groß und Klein begeistern.

Ein Nikolaus schon im November. Eine klasse Sache für die aufgeregten Kleinen. Bringt er doch Geschenke mit und spielt sogar als Jagdhornbläser bei der Bläsergruppe des Jägervereins Bad Kissingen 1927 e. V. Thomas Schuhmann aus der Grünen Gruppe der Nüdlinger Werkstatt, Jagdhornbläser und gleichzeitig Adventsnikolaus organisierte den Auftritt der insgesamt zwölf Jagdhornbläser, die mit ihren Jagdrufen und Jagdsignalen Groß und Klein begeistern.

Wie jedes Jahr lockte der Weihnachtsbasar der zur Lebenshilfe Schweinfurt gehörenden Nüdlinger Werkstatt am dritten Novemberwochenende mehrere tausend Besucher auf das Werkstattgelände. In einem kleinen, stimmungsvollen Hüttendorf konnten sich die Besucher kulinarisch verwöhnen lassen und schon den ersten Glühwein der Saison in weihnachtlicher Atmosphäre genießen. Neben den beliebten Eigenprodukten aus der Werkstatt boten rund dreißig Aussteller ihr vielfältiges Repertoire feil. Dieses reichte von selbstgestrickten Socken aus Alpakawolle, Schmuck, Dekorationsartikel, selbstgemachten Marmeladen und selbstgebundenen Kränzen bis hin zu Stollen und Weihnachtsplätzchen. Ständig besetzt waren die 250 Sitzplätze im Speisesaal der Werkstatt, der festlich geschmückt als weihnachtliche Kaffeebar diente. Hier fanden sich die Besucher zusammen zu einem Plausch bei selbstgebackenem und gespendetem Kuchen, im Waffelstübchen traf man sich zum Glühwein und einer frischen Waffel und im werkstatteigenen "Café Luna" zur rustikalen Brotzeit mit Laugenstange und Co.

 

Viele Hände wirkten mit damit ein großes Ganzes entstehen konnte

Große Veranstaltungen funktionieren bekanntlich nur dann, wenn viele Hände unterstützend mitwirken. So auch beim Nüdlinger Adventsmarkt. Besonders ist deshalb die Freiwillige Feuerwehr Nüdlingen zu erwähnen, die zusammen mit Mitarbeitern der Werkstatt die Regelung der großen Besucherstürme in Bezug auf Verkehr und Parkplatzsuche übernommen hatte. Ein besonderer Dank seitens der Werkstattleitung und dem Organisationsteam gilt auch allen Anwohnern und Firmen, die kostenlos Parkplätze zur Verfügung gestellt hatten und den ganzen Tag mit einigen Einschränkungen umgehen mussten. Allen Helfern, ob ehrenamtliche oder Werkstatt-Mitarbeiter mit Behinderung, gebührt ebenso ein großes Dankeschön wie auch allen Bäckern und Bäckerinnen für die selbstgebackenen Kuchen und den Mitgliedern des Elternbeirats für die Unterstützung, Organisation und den Plätzchenverkauf. Ohne diese helfenden Hände hätten die Angestellten der Nüdlinger Werkstatt die gesamten anfallenden Arbeiten nicht bewältigen können.

 

Der Jagdverein Bad Kissingen mit seinen zwölf Jagdhornbläsern spielte unter der Leitung von Hornmeister Georg Wilm, wobei besonders die verschiedenen Jagdrufe und Jagdsignale die Zuhörer begeisterten. Zünftige Jägermärsche rundeten das Programm ab und ein Nikolaus, der vorab noch die anwesenden Kinder beschenkt hatte, sorgte für staunende Kinderaugen, als sie ihn inmitten der Bläsergruppe als Jagdhornbläser wiederentdeckten.

 

Dass so viele Besucher der Einladung zum diesjährigen Weihnachtsbasar gefolgt sind, machte die Beteiligten stolz und rechtfertigte die Mühen und den arbeitsreichen Tag. Alle waren sich einig: "Da hat sich die viele Arbeit im Vorfeld, am Tag selbst und in den nachfolgenden Tagen voll gelohnt." So kann auch Herr Denninger nicht minder stolz auf ein gelungenes Event zurückblicken und mit seinem Fazit, "Ich habe ein klasse Team in der Nüdlinger Werkstatt, kreativ, flexibel, einsatzfreudig - einfach klasse!", zuversichtlich in das neue Jahr 2020 starten.