Kopfbild
 

Aktuelles - Singleansicht

16. April 2019

"Tief verwurzelt" am Baumwipfelpfad Steigerwald

Künstler mit Behinderung stellen im Restaurant aus


Freuen sich über eine gelungene Vernissage: Günter Scheuring, Leiter der Werkstatt für behinderte Menschen Sennfeld, Martin Groove, Geschäftsführer der Lebenshilfe Schweinfurt, Josef Weinbeer, Leiter der Tagesgruppe der Werkstatt Sennfeld (Reihe hinten, v. l.), Barbara Ernwein, Leiterin des Baumwipfelpfads Steigerwald (r.), und die Künstler und Mitarbeiter der Tagesgruppe der Werkstatt Sennfeld (v. l.), Julia Beisel, Simone Müller, Waldemar Kosnar, Eric Backhaus, Alexander Schira, Stefan Weber und Oliver Köhl.

Freuen sich über eine gelungene Vernissage: Günter Scheuring, Leiter der Werkstatt für behinderte Menschen Sennfeld, Martin Groove, Geschäftsführer der Lebenshilfe Schweinfurt, Josef Weinbeer, Leiter der Tagesgruppe der Werkstatt Sennfeld (Reihe hinten, v. l.), Barbara Ernwein, Leiterin des Baumwipfelpfads Steigerwald (r.), und die Künstler und Mitarbeiter der Tagesgruppe der Werkstatt Sennfeld (v. l.), Julia Beisel, Simone Müller, Waldemar Kosnar, Eric Backhaus, Alexander Schira, Stefan Weber und Oliver Köhl.

Farbenfroher Gastraum: Die Lebenshilfe-Ausstellung „Tief verwurzelt“ zeigt im Restaurant am Baumwipfelpfad Steigerwald bis Oktober 24 Gemälde und 3 Skulpturen von 12 Künstlern mit Behinderung.

Farbenfroher Gastraum: Die Lebenshilfe-Ausstellung „Tief verwurzelt“ zeigt im Restaurant am Baumwipfelpfad Steigerwald bis Oktober 24 Gemälde und 3 Skulpturen von 12 Künstlern mit Behinderung.

Das Zwitschern einer Vogelwasserpfeife ist zu hören. Das Prasseln einer Regenrassel vermischt sich mit dem vollen, sanften Klang eines Monochords. Für einen Moment wähnt sich der Zuhörer in der freien Natur, doch er besucht eine Vernissage: Mit einer stimmungsvollen Klangperformance haben am Freitag Mitarbeiter der zur Werkstatt für behinderte Menschen Sennfeld gehörenden Tagesgruppe die Ausstellung "Tief verwurzelt" eröffnet. Noch bis Oktober zeigt die 24 Gemälde und 3 Skulpturen von 12 Künstlern mit Behinderung. Und mit dem Restaurant am Baumwipfelpfad Steigerwald hätte man wohl kaum einen passenderen Ort dafür finden können.

 

Entstanden sind die Kunstwerke rund um das Thema "Bäume" in der Tagesgruppe der Werkstatt Sennfeld. Hier nehmen Mitarbeiter mit Behinderung an mehrwöchigen "Auszeiten" teil. Anstelle von zum Beispiel Lohnarbeiten für industrielle Auftraggeber stehen dann kreative und lebenspraktische Tätigkeiten auf dem Programm.

 

"Durch die Ausstellung haben wir die Möglichkeit, die Leistungsfähigkeit von Menschen mit Behinderung einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen", erläuterte Martin Groove, Geschäftsführer der Lebenshilfe Schweinfurt. Zu ihr gehört auch die Werkstatt Sennfeld mit ihrer Tagesgruppe. "Tief verwurzelt", so Groove, bringe die Arbeit der Lebenshilfe Schweinfurt auf den Punkt. "Wurzeln ermöglichen Wachstum, und wir wollen, dass Menschen mit Behinderung über sich hinauswachsen." Doch auch die Lebenshilfe Schweinfurt selbst sei mittlerweile am Baumwipfelpfad verwurzelt. Mit ihrem Markt- und Service-Integrationsunternehmen bewirtschaftet sie unter anderem dessen Restaurant, Souvenirladen und Kassenbereich. Menschen mit und ohne Behinderung arbeiten hier Hand in Hand.

 

Barbara Ernwein, die Leiterin des Baumwipfelpfads, zeigte sich über die Ausstellung und deren Präsentation im Restaurant erfreut. "Es ist unglaublich, was Sie hier in kurzer Zeit auf die Beine gestellt haben", sagte sie unter anderem an Josef Weinbeer gewandt. Seit über 20 Jahren leitet der die Tagesgruppe der Werkstatt Sennfeld. "Hinter jedem Bild steckt ein Mensch", führte Weinbeer aus. Anhand verschiedener Bilder einer Künstlerin verdeutlichte er den Gästen der Vernissage die persönliche Entwicklung, die Menschen beim Malen durchlaufen und die sich an ihren Werken ablesen lasse.

 

"Tief verwurzelt" ist ab sofort für Besucher des Restaurants am Baumwipfelpfad Steigerwald geöffnet. Wem die ausgestellten Werke gefallen, der kann sie auch kaufen. Die Preise sind moderat und können bei der Tagesgruppe der Werkstatt Sennfeld erfragt werden.