Aktuelles bei der Lebenshilfe Schweinfurt

Bundestagsabgeordneter packt mit an

Am Donnerstag hat der Kindergarten der Lebenshilfe Schweinfurt in der Gartenstadt Besuch aus der Politik bekommen. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Markus Hümpfer hospitierte einen knappen Tag lang in der integrativen Einrichtung, um sich ein Bild von der Arbeit vor Ort zu machen. Der Besuch fand im Rahmen der Wahlkreistour „Hümpfer packt an“ statt. Bei der schaut der 31-Jährige bei verschiedenen Unternehmen und Einrichtungen in seinem Wahlkreis vorbei und arbeitet dort mit. „Ich will einen Einblick in die Situation vor Ort bekommen und die Eindrücke in meine Arbeit einfließen lassen“, erläuterte Hümpfer das Ziel der Tour.

„Sonnenblumen“ lautet das Wochenthema in der Roten Gruppe: Kindergartenleiterin Franziska Görtler und SPD-Bundestagsabgeordneter Markus Hümpfer malen die Blumen zusammen mit den Kindern. Die verwenden dafür mit Lebensmittelfarbe getränkte Eiswürfel an Stielen.

Wahlkreistour: Markus Hümpfer besucht Schweinfurter Lebenshilfe-Kindergarten

 

Am Donnerstag hat der Kindergarten der Lebenshilfe Schweinfurt in der Gartenstadt Besuch aus der Politik bekommen. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Markus Hümpfer hospitierte einen knappen Tag lang in der integrativen Einrichtung, um sich ein Bild von der Arbeit vor Ort zu machen. Der Besuch fand im Rahmen der Wahlkreistour „Hümpfer packt an“ statt. Bei der schaut der 31-Jährige bei verschiedenen Unternehmen und Einrichtungen in seinem Wahlkreis vorbei und arbeitet dort mit. „Ich will einen Einblick in die Situation vor Ort bekommen und die Eindrücke in meine Arbeit einfließen lassen“, erläuterte Hümpfer das Ziel der Tour.

 

Der 2020 eröffnete Kindergarten der Lebenshilfe Schweinfurt steht unter dem Motto „inklusiv gelebt“. Derzeit besuchen ihn 65 Kinder mit und ohne Behinderung. Dem Kindergarten ist zudem eine Außenstelle der Schweinfurter Lebenshilfe-Frühförderstelle angegliedert. Kindergartenkinder, die Frühförderangebote benötigen, können diese leicht und ohne zusätzliche Wege in Anspruch nehmen.

 

Hümpfer nahm im Kindergarten am Morgenkreis teil, half beim Frühstück und Mittagessen, spielte und malte mit den Kindern. „Hier wird sehr deutlich, dass Inklusion gelebt wird“, lautete das Fazit des Bundestagsabgeordneten am Ende seines Arbeitstags. Für die Kinder mache es keinen Unterschied, ob das Gegenüber eine Behinderung habe oder nicht. Auch vom hohen Personalschlüssel des Lebenshilfe-Kindergartens zeigte sich Hümpfer beeindruckt.

 

Martin Groove, Geschäftsführer der Lebenshilfe Schweinfurt, und Christiane Göbel, Leitung des Gesamtfachdiensts der Lebenshilfe Schweinfurt, dankten Hümpfer für sein Interesse an der Einrichtung. „Wir freuen uns“, so Groove, „wenn wir auch in der Politik Unterstützung beim Thema ‚Inklusion‘ haben.“ Er und Göbel erläuterten Hümpfer unter anderem, wie schwierig es für Eltern bisweilen ist, den Förderbedarf eines Kindes mit Behinderung anerkannt zu bekommen. Dass eine Behinderung bei einem Kind zudem jedes Jahr aufs Neue bestätigt werden muss, war ebenfalls Gegenstand der abschließenden Gesprächsrunde.