Aktuelles bei der Lebenshilfe Schweinfurt

Glöckle spendet 10.000 Euro für neuen Lebenshilfe-Kindergarten

Deutschlandweit aktiv und dennoch der Region verbunden: Am Donnerstag hat die Schweinfurter Unternehmensgruppe Glöckle dem neuen Lebenshilfe-Kindergarten in der Gartenstadt eine Spende in Höhe von 10.000 Euro überreicht. Kinder mit und ohne Behinderung erfahren in der Einrichtung von Anfang an, dass es normal ist, verschieden zu sein. Ein pädagogisches Konzept, das Glöckle überzeugte. „Als wir nach einem Spendenempfänger Ausschau hielten und wir auf den Kindergarten aufmerksam wurden, stand die Entscheidung schnell fest. Wir finden es großartig, wie die Kinder hier zusammen aufwachsen und Inklusion aktiv leben“, sagte die geschäftsführende Gesellschafterin, Carolin Glöckle. In der Vorweihnachtszeit für wohltätige Zwecke zu spenden, hat bei dem in der vierten Generation familiengeführten Bauunternehmen Tradition. Dafür verzichtet es seit vielen Jahren auf Weihnachtsgeschenke für Kunden und Geschäftspartner.

Das Schweinfurter Bauunternehmen Glöckle ist vom pädagogischen Konzept des neuen Lebenshilfe-Kindergartens überzeugt (v. l.): Senior-Chef Klaus Glöckle und Carolin Glöckle, geschäftsführende Gesellschafterin, überreichen Kindergartenleiterin Franziska Görtler und Martin Groove, Geschäftsführer der Lebenshilfe Schweinfurt, eine Spende in Höhe von 10.000 Euro für den Kindergarten.

Das Schweinfurter Bauunternehmen Glöckle ist vom pädagogischen Konzept des neuen Lebenshilfe-Kindergartens überzeugt (v. l.): Senior-Chef Klaus Glöckle und Carolin Glöckle, geschäftsführende Gesellschafterin, überreichen Kindergartenleiterin Franziska Görtler und Martin Groove, Geschäftsführer der Lebenshilfe Schweinfurt, eine Spende in Höhe von 10.000 Euro für den Kindergarten.

Unter anderem hier soll die Spende Verwendung finden: In dem mit Licht- und Wasserelementen ausgestatteten Entspannungsraum des Lebenshilfe-Kindergartens können Kinder zur Ruhe kommen und Kraft für neue Erlebnisse sammeln.

Unter anderem hier soll die Spende Verwendung finden: In dem mit Licht- und Wasserelementen ausgestatteten Entspannungsraum des Lebenshilfe-Kindergartens können Kinder zur Ruhe kommen und Kraft für neue Erlebnisse sammeln.

Schweinfurter Bauunternehmen von pädagogischem Konzept überzeugt

 

Deutschlandweit aktiv und dennoch der Region verbunden: Am Donnerstag hat die Schweinfurter Unternehmensgruppe Glöckle dem neuen Lebenshilfe-Kindergarten in der Gartenstadt eine Spende in Höhe von 10.000 Euro überreicht. Kinder mit und ohne Behinderung erfahren in der Einrichtung von Anfang an, dass es normal ist, verschieden zu sein. Ein pädagogisches Konzept, das Glöckle überzeugte. „Als wir nach einem Spendenempfänger Ausschau hielten und wir auf den Kindergarten aufmerksam wurden, stand die Entscheidung schnell fest. Wir finden es großartig, wie die Kinder hier zusammen aufwachsen und Inklusion aktiv leben“, sagte die geschäftsführende Gesellschafterin, Carolin Glöckle. In der Vorweihnachtszeit für wohltätige Zwecke zu spenden, hat bei dem in der vierten Generation familiengeführten Bauunternehmen Tradition. Dafür verzichtet es seit vielen Jahren auf Weihnachtsgeschenke für Kunden und Geschäftspartner.

 

Zusammen mit Senior-Chef Klaus Glöckle besichtigte Carolin Glöckle im Rahmen der Spendenübergabe den Kindergarten der Lebenshilfe Schweinfurt. Kindergarten-Leiterin Franziska Görtler führte die Gäste durch die Einrichtung. Insgesamt stehen hier 87 Plätze für Kinder im Alter von 0,5 bis 6 Jahren mit und ohne Behinderung aus der Stadt Schweinfurt zur Verfügung. Sie sollen sich hier in einem an ihren individuellen Bedürfnissen orientierten Umfeld selbstverständlich und ohne Berührungsängste begegnen können. Betreut werden sie von einem pädagogischen Team unter anderem aus Erziehern, Kinderpflegern, Heilerziehungspflegern, Sozialpädagogen und Integrationskräften. Dem Kindergarten ist zudem eine Außenstelle der Interdisziplinären Frühförderstelle der Lebenshilfe Schweinfurt angegliedert. Kindergartenkinder, die Frühförderangebote benötigen, können diese leicht und ohne zusätzliche Wege in Anspruch nehmen.

 

Martin Groove, Geschäftsführer der Lebenshilfe Schweinfurt, bedankte sich im Namen des gemeinnützigen Vereins bei der Firma Glöckle für die sehr großzügige Spende. „Unser Kindergarten mit seinem besonderen Konzept ist der erste dieser Art in Schweinfurt. Darum freuen wir uns umso mehr über Unterstützung für dieses tolle Projekt.“ Groove erläuterte auch, wo das Geld zum Einsatz kommen kann. In dem Kindergarten gibt es einen Entspannungsraum mit Licht- und Wasserelementen, den es noch zu finanzieren gilt. Außerdem entsteht auf dem Außengelände eine zusätzliche Spielanlage speziell für Krippenkinder. Aber auch der Kinderbeirat des Kindergartens soll mit dem Geld unterstützt werden, wie Groove erläuterte. Im Kinderbeirat können Kinder mit und ohne Behinderung den Lebenshilfe-Kindergarten demokratisch beeinflussen: bei Neuanschaffungen von Spielgeräten, beim Gestalten von Räumen und der Außenanlage, beim Tagesablauf, bei Feierlichkeiten und vielem mehr. Er arbeitet mit Gesprächsrunden, Experimentierphasen, kindlichen Abstimmungsprozessen, Dialogrunden und gestalterischen Teilschritten.