Aktuelles bei der Lebenshilfe Schweinfurt

Geänderte Besuchsregelung für alle Wohnheime

Derzeit gelten für Besucher von Wohnheimbewohnern der Lebenshilfe Schweinfurt folgende Besuchregelungen:

Einschränkungen bis auf Weiteres

 

Aktualisierung vom 10.06.2021
Wer einen Bewohner in einem Wohnheim der Lebenshilfe Schweinfurt besucht, muss seit Montag, 07.06.2021, keine FFP2-Maske mehr tragen, wenn er oder sie als vollständig geimpft oder genesen gilt. In diesen Fällen ist bei einem Besuch das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes ausreichend. Weiter entfällt in Landkreisen und kreisfreien Städte, in denen die Inzidenz unter 50 liegt, für Besucher von Wohnheimbewohnern die Testpflicht unabhängig davon, ob der Besucher geimpft oder genesen ist.

 

Aktualisierung vom 17.05.2021
Folgende Personen brauchen ab sofort kein negatives Corona-Testergebnis mehr vorzulegen, wenn sie einen Bewohner in den Wohnheimen der Lebenshilfe Schweinfurt besuchen möchten:

  • Personen, deren abschließende Impfung (Zweitimpfung) gegen das Corona-Virus mindestens 15 Tage zurückliegt. Auf Verlangen muss beim Besuch eines Wohnheims ein Impfnachweis vorgelegt werden können.
  • Personen, die von einer Corona-Erkrankung genesen sind. Auf Verlangen muss die entsprechende Person belegen können, dass dies der Fall ist. Hierfür ist zum Beispiel der Nachweis eines positiven PCR-Tests geeignet, der mindestens 28 Tage, höchstens aber sechs Monate zurückliegt.
  • Personen, deren zum Beispiel mittels PCR-Test nachgewiesene Corona-Erkrankung länger als sechs Monate zurückliegt und die über eine nachweisbare Erstimpfung gegen das Corona-Virus verfügen.

Darüber hinaus gilt die bisherige Besuchsregelung unverändert fort.

 

Aktualisierung vom 26.03.2021:
Die bislang geltende Besuchregelung (siehe ursprüngliche Meldungen weiter unten) für die Wohnheime der Lebenshilfe Schweinfurt ist kürzlich durch die Zwölfte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung angepasst worden. Wer einen Wohnheimbewohner besuchen möchte, benötigt dafür derzeit ein schriftliches oder elektronisches, negatives Corona-Testergebnis (PCR-Test oder POC-Schnelltest). Der entsprechende Test darf beim Besuch nicht länger als 24 Stunden zurückliegen. Das Testergebnis muss auf Verlangen vorgezeigt werden können. Auch ein Selbsttest ist möglich. Der Selbsttest muss von Besuchern allerdings unter Aufsicht des Wohnheimpersonals durchgeführt werden, damit seine Gültigkeit gewährleistet ist. Darüber hinaus gilt die bisherige Besuchsregelung unverändert fort.

 

Aktualisierung vom 25.02.2021:
Die bislang geltende Besuchregelung (siehe ursprüngliche Meldung weiter unten) für die Wohnheime der Lebenshilfe Schweinfurt ist kürzlich angepasst worden. Ab sofort können Bewohner auch Besuch von einer Person außerhalb des Familien- und Angehörigenkreises erhalten. Darüber hinaus gilt die bisherige Besuchsregelung unverändert fort.

 

Ursprüngliche Meldung vom 10.12.2020:
Seit gestrigem Mittwoch, 09.12.2020, gilt für alle Wohnheime der Lebenshilfe Schweinfurt eine geänderte Besuchsregelung. Die Regelung wird von der bayernweit geltenden Zehnten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vorgeschrieben. Die Lebenshilfe Schweinfurt hat keinen Einfluss darauf.

Ein Besuch in einem Wohnheim der Lebenshilfe Schweinfurt ist derzeit nur zu festen Besuchszeiten möglich. Bewohner dürfen darüber hinaus im Moment nur von einer Person pro Tag besucht werden. Besucher dürfen ausschließlich Angehörige des eigenen Hausstands, Ehegatten, Lebenspartner, Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft, Verwandte in gerader Linie, Geschwister und Angehörige eines weiteren Hausstandes sein.

Wer einen Bewohner besuchen möchte:

  • muss sich im entsprechenden Wohnheim vorher telefonisch anmelden. Die Besuchszeiten regeln die einzelnen Wohnheime individuell. Für weitere Fragen stehen deren Mitarbeiter gerne zur Verfügung.
  • muss über einen negativen Corona-Test verfügen, der nicht älter als 24 Stunden ist.
  • muss während seines Besuchs eine FFP2-Maske tragen.
  • muss sich an die im Haus geltenden Hygienevorschriften halten.

Die geänderte Besuchsregelung gilt bis auf Weiteres. Die Begleitung Sterbender ist jederzeit möglich.