Kleine SchriftSie verwenden gerade die mittlere SchriftGroße Schrift
Kopfbild
 

Neuigkeiten

Aktuelles bei der WfbM Sennfeld

 

Aktuelles - Listenansicht

Artikel 1 bis 5 von 45:  

1

2

3

4

5

6

7

Nächste

Für 200 Euro ein Patenamt für ein Bienenvolk übernommen und jetzt zu Besuch vor Ort bei "ihren" Bienen (v. l.): stellvertretender Leiter der Sennfelder Lebenshilfe-Werkstatt, Andreas Roth, Werkstattmitarbeiter Klaus Rösch, Werkstattleiter Günter Scheuring, Bienenpaten Kurt Stalberg und Sigrid Koch-Stalberg von der Koch-Mannes Maschinen-GmbH, Bienenpate Rechtsanwalt Franz Geus, Werkstattmitarbeiter Michael Stumpf und Kevin Lorenz, Leiter des Bienenprojekts und Gruppenleiter in der Werkstatt Sennfeld, Florian Mayr, Werkstattmitarbeiter Norbert Büchler und Bienenpate Rechtsanwalt Gerald Rohé.

18. Juli 2018

„Königliches für die Gesundheit“ aus der Werkstatt Sennfeld

Nicht nur rund 600 fleißige Menschen arbeiten in der zur Schweinfurter Lebenshilfe gehörenden Werkstatt für behinderte Menschen Sennfeld, sondern seit einiger Zeit auch jede Menge fleißiger Bienen. Aktuell sind das rund 240.000 Tiere in sechs Völkern. Zur Unterstützung, zum Erhalt und Ausbau dieser werkstatteigenen Imkerei hat die Leitung der Werkstatt Sennfeld kürzlich ein Programm ins Leben gerufen, bei dem ...

Lesen Sie hier mehr >>

Blick hinter die Kulissen: Sennfelds Bürgermeister, Oliver Schulze (4. v. l.), besucht zusammen mit Mitgliedern des Gemeinderats und einigen Verwaltungsangestellten die Werkstatt für behinderte Menschen Sennfeld. Werkstattleiter Günter Scheuring (3. v. l.) und sein Stellvertreter, Andreas Roth (l.), führen die Gäste durch die verschiedenen Arbeitsbereiche, wie zum Beispiel die Schreinerei.

25. Juni 2018

„Stolz, dass wir so eine Werkstatt in Sennfeld haben“

Der Nachmittag endete mit einer Überraschung: Oliver Schulze, Sennfelds Bürgermeister, und Günter Scheuring, der Leiter der Werkstatt für behinderte Menschen Sennfeld, hatten sich im Vorfeld ihres Treffens das Gleiche überlegt. So könnte aus dem Sennfelder Weihnachtsmarkt und der adventlichen Lichternacht der Werkstatt möglicherweise bald eine gemeinsame Veranstaltung werden. "Ich bin für jede gute Idee offen", ...

Lesen Sie hier mehr >>

Der Jeromir verabschiedet sich: Ende dieses Jahres schließt der Verkaufsladen der Lebenshilfe Schweinfurt am Marktplatz.

22. Juni 2018

Der Jeromir geht, der SennShop kommt

Positive Veränderungen stehen zum Ende des Jahres an: Der Jeromir am Schweinfurter Marktplatz zieht unter neuem Namen in die Werkstatt Sennfeld ein. Seit 35 Jahren bietet der Verkaufsladen der Lebenshilfe Schweinfurt an wechselnden Standorten in der Stadt seinen Kunden hochwertige Holzspielwaren und Wohnaccessoires an. Viele davon entstehen in den Werkstätten für behinderte Menschen der Lebenshilfe Schweinfurt oder in ...

Lesen Sie hier mehr >>

Mitarbeiterin Oksana Töws (Mitte links), Initiatorin des Werkstattbesuchs, findet es toll, bei Heimspielen die Spieler nach einem Sieg beim Auslaufen „abzuklatschen“. Heute freut sie sich zusammen mit Vorgesetzten, Kollegen und Werkstattleiter Günter Scheuring (2. von rechts), der FC-Mannschaft die Werkstatt und ihren Arbeitsplatz zu zeigen.

05. März 2018

Profis schauen Profis über die Schulter

Es wird abgeklatscht, Hände werden geschüttelt und man begrüßt sich namentlich: Man kennt sich augenscheinlich. Die Schnüdel-Fans aus der Werkstatt Sennfeld sind begeistert. Hautnah und persönlich den Profispielern mal außerhalb des Willy-Sachs-Stadions zu begegnen, ist schon etwas ganz Besonderes. Zu Gast in der Werkstatt für behinderte Menschen Sennfeld waren am vergangenen Dienstag die Regionalliga Bayern des 1. FC ...

Lesen Sie hier mehr >>

Für den Sichtschutz sind verschiedene Flechttechniken gefragt: Josef Weinbeer (rechts), Leiter der Tagesgruppe der Werkstatt für behinderte Menschen Sennfeld, und Tagesgruppen-Mitarbeiter Alexander Schira zeigen den Vorschulkindern Katharina Klein und Georg Sabelfeld eine davon.

01. März 2018

Inklusion am Gartenzaun

Das beinahe fertige Werk wollte sich auch Willi Warmuth nicht entgehen lassen. Am Mittwoch hat der Bürgermeister der Gemeinde Dittelbrunn die Marienkindertagesstätte im Ortsteil Hambach besucht, um sich einen Sichtschutz für deren Gartenzaun anzuschauen. Das Besondere daran: Die Vorschulkinder der Schmetterlingsgruppe hatten den Sichtschutz zuvor zusammen mit Mitarbeitern der Tagesgruppe der Werkstatt für behinderte ...

Lesen Sie hier mehr >>


Artikel 1 bis 5 von 45:  

1

2

3

4

5

6

7

Nächste

nach oben