Kleine SchriftSie verwenden gerade die mittlere SchriftGroße Schrift
Kopfbild
 
 
 

Berufliche Bildung, Bild 1

Welche Arbeit macht mir Spaß? Wozu bin ich begabt? Welche Fähigkeiten kann ich erlernen? Die 2-jährige Berufsbildungszeit ermöglicht den Jugendlichen, dies für sich selber herauszufinden und so gut ins Berufsleben zu starten!

Berufliche Bildung, Bild 2

 

Berufsbildung

Zu Beginn der beruflichen Bildung soll in einem dreimonatigen Eingangsverfahren die teilnehmende Person dazu befähigt werden, eine Entscheidung hinsichtlich ihrer beruflichen Interessen zu treffen. Das Eingangsverfahren stellt die Basis einer qualifizierten Entwicklungsplanung dar.

 

Die berufliche Bildung im Berufsbildungsbereich erfolgt auf der Grundlage eines differenzierten und verbindlichen Fachkonzeptes, welches sich an den Interessen und Fähigkeiten der teilnehmenden Person orientiert. Es handelt sich hierbei um ein ganzheitliches Bildungskonzept, d. h. es soll nicht nur die beruflichen, sondern auch die personalen und lebenspraktischen Fähigkeiten weiterentwickelt werden. Das Ziel der Ausbildung ist, die teilnehmende Person auf geeignete Tätigkeiten im Arbeitsbereich der Werkstatt oder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt vorzubereiten.

 

Durch die individuelle Eingliederungsplanung und eine kontinuierliche Bildungsbegleitung soll eine übergreifende Kompetenzbildung erreicht werden.

In der Werkstatt in Augsfeld bieten wir einen teilintegrierten Ablauf des Berufsbildungsbereiches, was bedeutet, dass alle Teilnehmer/-innen die Möglichkeit haben, nahezu alle Berufsfelder der Werkstatt durch interne Praktika in den jeweiligen Arbeitsgruppen kennenzulernen.

Die Qualifizierung kann in den Bereichen Fertigung, Metallbearbeitung, Holzverarbeitung und Garten- und Landschaftsbau erfolgen. Das Wunsch- und Wahlrecht der teilnehmenden Person wird dabei in den Vordergrund gestellt.

Durch Praktika außerhalb der Werkstatt wird versucht, die Teilnehmer/-innen des Berufsbildungsbereiches auf einen ausgelagerten Arbeitsplatz oder einen Arbeitsplatz auf dem Allgemeinen Arbeitsmarkt vorzubereiten. Zu der beruflichen Ausbildung gehören auch die Teilnahme an berufsbegleitenden Maßnahmen wie Kochen, Sport und Unterricht.                     

Folgende Tätigkeiten werden im Berufsbildungsbereich angeboten:

  • Holzarbeiten
  • Maltechniken
  • Holz-Brenntechnik
  • Metallarbeiten
  • Kochen
  • Sport / Gymnastik
  • Freizeit
  • Unterricht
  • Testarbeiten aus den Arbeitsbereichen der WfbM
  • Praktika in Arbeitsgruppen

Mehr über Berufliche Bildung >>

nach oben